Shiatsu

Was ist Shiatsu?

Shiatsu (übersetzt “Fingerdruck”) ist eine fernöstliche Methode der Körpertherapie, die ihren Ursprung in Japan hat. Die Grundlage von Shiatsu ist das Spüren des Ki (Energie). Im Sinne der Ganzheitlichkeit versucht man bei Shaitsu den tatsächlichen Ursprung der Krankheit zu erkennen und zu behandeln.

Warum Shiatsu?

Der freie Fluss der Energie im Körper ist Voraussetzung für (körperliches) Wohlbefinden und die Ausgeglichenheit von Körper/Geist/Seele. Durch Druck auf die Meridiane (Energieleitbahnen), Dehnungen und Mobilisation werden bestehende Blockaden gelöst und somit die Zirkulation des Energie-Flusses gefördert.

Was kann ich für mich erreichen?

Ziel einer Behandlung ist es, durch die Aktivierung der Selbstheilungskräfte, eine Harmonisierung des Energie-Flusses zu erreichen.

Behandlungsablauf

Nach einer kurzen Anamnese erspürt und behandelt der Shiatsu-Praktiker Störungen und Blockaden im Energiefluß entlang des Meridiansystems.

Was kann Shiatsu nicht?

Shiatsu ersetzt nicht den Weg zum Arzt oder Therapeuten! Bitte nutzen Sie die Hilfe unserer qualifizierten Ärzte und Therapeuten und fragen Sie gerne nach, ob Sie Ihnen die unterstützende Hilfe des Shiatsu empfehlen.

Sehr geehrte Damen und Herren!
Bevor Sie sich einer therapeutischen Massage unterziehen, füllen Sie bitte diesen Fragebogen nach bestem Wissen und Gewissen aus. Beantworten Sie bitte die nachfolgenden Fragen mit „ja“ oder „nein“ oder bspw. „ich hatte Juni 2013 eine OP im Hüftbereich“ usw.
Ihre Daten werden ausschließlich „ihrer“ persönlichen Akte beigefügt und unterliegen der Schweigepflicht.

Hier gehts zum Fragenbogen